Brandanschlag auf SPD-Grillhütte in Südlengern

Ein entspanntes Wochenende beginnt normalerweise anders. Am vergangenen Freitag gegen 16:45 erreichte den Vorstand der SPD die Mitteilung der Feuerwehr, dass die Grillhütte in Südlengern brenne. Jemand hatte ein Feuer am Fenster der Damentoilette entzündet. Dazu Axel Meier, Vorstandsvorsitzender des SPD-Ortsvereins Kirchlengern: „Ich nehme an, dass das ein schwer überzogener Lausbubenstreich von Jugendlichen war. Für uns ist das sehr ärgerlich, nun können wir die Hütte weder nutzen noch vermieten.“

Auch der Bürgermeister Kirchlengerns, Rüdiger Meier wurde noch am Freitag Nachmittag benachrichtigt. Seine Meinung zu diesem Ereignis: „Leider gibt es anscheinend auch in unserer Gemeinde Leute, denen es egal ist, wenn sie andere schädigen.“

Die SPD bittet den oder die Täter, sich zu melden. „Das klingt vielleicht naiv, aber wir würden uns freuen, wenn wir die Haftpflichtversicherung desjenigen in Anspruch nehmen könnten. Eine Anzeige würden wir im Gegenzug selbstverständlich nicht erstatten.“, so Falk Krüger vom Vorstand des SPD-Ortsvereins. Die Höhe des Schadens kann bisher allerdings noch nicht beziffert werden. Kontakt mit der SPD kann über die Mailadresse info@spd-kirchlengern.de oder über facebook aufgenommen werden, die Seite dort heißt „SPD Kirchlengern“.

Axel Meier weiter: „Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Feuerwehr und bei den Mitarbeitern des Bauhofes, die so lieb waren, die verbrannte Außentür provisorisch zu sichern, damit keine weiteren Schäden entstehen. Toll, dass wir so fleißige und umsichtige Kräfte in unserer Gemeinde haben.“

Zurück