Neues aus dem Sozialausschuss

Heute haben wir im Ausschuss für Soziales und Senioren viel Informationen bekommen, die wichtig sind für die soziale Entwicklung unserer Gemeinde.

Als erstes klärte uns Erika Leimkühler über die Vielfältigkeit und die Notwendigkeit von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht auf. Vordrucke dazu findet man zum Beispiel beim Justizministerium.

Interessant war auch die Notfalldose, in der man dem Rettungsdienst Hinweise zu eigenen körperlichen Details oder zum Beispiel auch zu den Haustieren hinterlassen kann. Gerade für Alleinstehende unbedingt zu empfehlen! Vielen Dank an Frau Dr. PH Heiler-Birk vom Kreis Herford, die uns die Details erklärt hat. Ihr könnt die Dose in jeder Apotheke kaufen, ein Must-Have!

Markus Klees und Nathalie Vossenkämper von der Firma Creos stellten uns dann das gemeinsame Projekt mit dem Kreis Herford vor, das (Allein-)Erziehende mit Coachings direkt in den Gemeinden unterstützt und bereits viele positive Dinge bewirken konnte. Hier gibt es weitere Infos.

Spannend und positiv fanden wir auch den Bericht von Herrn Binnewitt, dem Geschäftsführer des Jobcenter Herford, der seine Ausführungen mit konkreten Zahlen untermauerte.

Zurück